Arena
Einlass: 13:30 Uhr
Veranstalter: Braunschweiger Tanz-Sport-Club e.V
Ihr Besuch in der Volkswagen Halle

Zurück

WM der Standardformationen

Die Veranstaltung findet nicht statt. 

Der Veranstalter teilt in einer Pressemeldung mit:

Weltmeisterschaft Formationen Standard darf nicht stattfinden!

Der Braunschweiger Tanz-Sport-Club muss die Veranstaltung am 4. Dezember in der Volkswagen Halle absagen.

Die Nerven liegen blank. Seit mehreren Monaten kämpft das gesamte Organisationsteam des Braunschweiger TSC um die Durchführung der Weltmeisterschaft der Formationen Standard, die am 4. Dezember in der Volkswagen Halle Braunschweig stattfinden sollte. Kurz nach Zusammenkunft der Ministerpräsidenten der Länder im Kampf um verschärfte Corona-Maßnahmen wurde  der Veranstaltung die notwendige Zulassung abgelehnt.

Vor einem Jahr war die Weltmeisterschaft vom Weltverband mit Unterstützung des Nationalen Verbandes, dem Deutschen Tanzsportverband, erneut an die Braunschweiger vergeben worden. Bereits 2020 hatte dieser Titelkampf in der Volkswagen Halle stattfinden sollen. Auch 2021 ist das Virus für die Absage verantwortlich.

Alle Vorbereitungen waren aus sportlicher Sicht bereits komplett abgeschlossen. Das A-Team des Braunschweiger TSC hatte sich bereits vor drei Wochen in Bremerhaven als Sieger der Deutschen Meisterschaft für die WM qualifiziert. 15 internationale Formationen waren von ihren Verbänden für den Nationenkampf gemeldet worden. Hotelzimmerkontingente für die internationalen Gäste und deren Begleittrosse sind seit Monaten reserviert. Alle Teilnehmenden zeigten sich kooperativ und gaben bereitwillig Auskunft nicht nur über Impfstatus, sondern auch Impfstoff. Die ersten Mannschaften befanden sich bei Verkündung der Absage bereits auf der Anreise!

Wegen der sich täglich ändernden Einreise- und Beherbergungsbedingungen aufgrund der sich zuspitzenden Pandemielage, gab es Probleme für sechs der gemeldeten Teilnehmer. Der Wechsel von 2G für Publikum und 3G für Sportlerinnen und Sportler auf 2G+ für alle ließ das Feld auf neun Formationen aus fünf Nationen schrumpfen. Dennoch wurde aus BTSC-Sicht alles Mögliche getan, um gerade diesen Athletinnen und Athleten einen fairen Wettkampf und eine tolle Veranstaltung zu bieten.

Die Information über die Nichtgenehmigung dieses außergewöhnlichen, aber in Braunschweig sehr beliebten Events erreichte den Vorsitzenden des BTSC, Kalle Michel, am Donnerstagmorgen.  

Nach der aktuellen Corona-Verordnung des Landes benötigen Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Teilnehmern eine Zulassung durch das Gesundheitsamt. Dabei ist laut Verordnung ausdrücklich ein strenger Maßstab anzulegen. Das schnell zunehmende Infektionsgeschehen (aktuelle 7-Tage-Inzidenz 279 in Braunschweig), die geltende Warnstufe 2 sowie insbesondere die Tatsache, dass es sich um eine Veranstaltung in geschlossenen Räumen mit internationalen Teams handelt, haben in der Abwägung durch das Gesundheitsamt der Stadt Braunschweig dazu geführt, dass dem Infektionsschutz Vorrang gegeben wurde.     

„Wir, der Braunschweiger TSC als Ausrichter und der Deutsche Tanzsportverband mit dem Weltverband als Veranstalter, sind uns ständig der Verantwortung bewusst gewesen. Unser umfangreiches Hygienekonzept sah in allen Bereichen 2G+ mit zusätzlichen FFP2 Masken vor. Zukünftig werden demnach wohl keine großen Veranstaltungshallen mehr gebraucht werden“, kommentierte Kalle Michel die Absage der Veranstaltung. „Den Schaden an der Bereitschaft von Sportlerinnen und Sportlern wie ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, sich für eine gesellschaftliche Aufgabe „Sport“ einzusetzen, vermag ich im Moment nicht abzuschätzen“, fügte der BTSC-Vorsitzende enttäuscht hinzu.

Tickets werden rückerstattet. Die Käufer wenden sich bitte an die VVK-Stelle, an der sie die Karten erworben haben.

Zurück

Kontakt