Pop-Oratorium Luther

1.500 Stimmen

Am 3. Februar 2018 wird das „Pop-Oratorium Luther“ mit 1.500 Sängerinnen und Sänger, Rock-Band, Symphonie-Orchester und Musicalsolisten in der Volkswagen-Halle aufgeführt. Seit September bereiten sich Chöre aus der Region auf eigenen und gemeinsamen Proben auf den großen Auftritt vor. In Braunschweig ist der Tourneeabschluss des Werks von Michael Kunze und Dieter Falk: Nach Stationen u.a. in München, Stuttgart, Düsseldorf, Hamburg und Berlin und einer Ausstrahlung im ZDF am Reformationstag vor Millionenpublikum wird das Großkonzert als Teil der Jubiläumsveranstaltungen zum 450-jährigen Bestehen der Landeskirche Braunschweig im Jahr 2018 letztmalig aufgeführt.

Im Mittelpunkt dieser besonderen Inszenierung steht Martin Luther, der 1521 vor dem Reichstag von Worms aufgefordert ist, seine kirchenkritischen Aussagen zu widerrufen. Mit Rückblenden und Ausblicken rund um das dortige Geschehen erzählt das Pop-Oratorium von seinem Ringen um die biblische Wahrheit und von seinem Kampf gegen Obrigkeit und Kirche – eine spannende Geschichte um Politik und Religion. Und ein außergewöhnlicher Zugang zu einer hochaktuellen Frage: Wie konnte Luthers Aufforderung zum „Selber denken“ umfangreiche  Veränderungen in der Gesellschaft, in Ehe und Familie, in Bildung, Wissenschaft, Kunst und Musik auslösen?

 Die Schirmherrschaft haben Dr. Margot Käßmann, Botschafterin der EKD für das Reformationsjubiläum und Dr. Eckart von Hirschhausen, Arzt, Autor und Comedian, übernommen.

Erwartet werden bis zu 6.000 Zuschauerinnen und Zuschauer. Eintrittskarten für die Aufführung gibt es unter anderem unter www.luther-oratorium.de oder Telefon 02302/2822222.

 

 

Termine November - Dezember 2017

Kontakt